Update-News. Update auf Build ...

#100.7

Stand: 20210608  20201215

Update auf opus i Build .1171

Das Update Build .1171 enthält

- Historienführung
- Eigene Reports
- IT-Grundschutz-Kompendiumupdate 2020 auf 2021
- Abrechnungsfunktion


Die Historienführung ist das Protokoll, das in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gefordert wird, damit man Änderungen an Dokumentationen auf Änderungszeit und Änderungs-User zurückführen kann.
Die Historienführung vergrößert unter Umständen die Datenbank enorm - das Einschalten über die Option “Allgemein,4 “ sollte gut überlegt sein. Da die Datenbank möglicherweise enorm vergrößert wird, haben wir jetzt aktuell nur dort die Historie vorgesehen, wo der Datenschutz primär bearbeitet wird. Wir warten auf Ihre nachträglichen Forderungen, wo die Historienführung noch wichtig und einzubauen wäre. Das Abschalten der Historienführung wird protokolliert. Aber schauen Sie jetzt einmal zuerst hier nach umfassender Info.  

Mit Hilfe der “Eigenen Reports” kann der Anwender für verschiedene Zielgruppen spezielle Reports definieren. Wir denken hier an gefilterte Inhalte oder unterschiedliche Reihenfolgedarstellung der Informationen.
Eigene Reports können nur für Hauptobjekte hergestellt werden - nicht für Nebenobjekte. Weitere Info hier.

Das IT-Grundschutz-Kompendiumupdate muss nicht extra erklärt werden. Trotzdem ist es notwendig, dass Sie einen Blick in den Handbucheintrag werfen. Hier.

Die Abrechnungsfunktion, mit der Dienstleister Ihre Aufwände dokumentieren und schön strukturiert in Tabellenform darstellen und zusätzlich für das “Rechnungsschreibbüro” ausdrucken können, konnten wir für dieses Update leider noch nicht freigeben, da wir den Aufwand doch etwas unterschätzt hatten - immerhin soll es ja durchdacht sein und alle Anwendungsfälle abdecken. Aber die Fertigstellung sollte jetzt nur noch einige Wochen dauern und dann wird es ein kleines Zwischenupdate dazu geben.

Ende der Update-News Build .1171.

Update auf opus i Build .1147

Das Update Build .1147 enthält primär das IT-Grundschutz-Teilupdate auf die Zertifizierungsreports.


Das Update zu Build .1147 wurde als Zwischenupdate eingestuft. Dieses Teilupdate enthält allerdings schon die neuen Dokumentationsmöglichkeiten, die die vollständige Erstellung der Reports ermöglichen.
Die Reports selbst sind noch nicht freigegeben.

Alle hier gezeigten Informationen sind wichtig und zu realisieren. Wir möchten Ihre Aufmerksamkeit aber gerade jetzt auf die nach unserer Meinung sehr arbeitsintensiven Dokumentationen lenken, für den Fall, dass Ihre Zertifizierung bald ansteht:

1. Bauen Sie die Prozesse in oder außerhalb des IT-Verbundes ein. Siehe hier und hier und hier.

2. Falls in einem Dokument mehrere eigenständig geforderte Dokumente enthalten sind, geben Sie dem
    Auditor eine kleine Hilfe an die Hand, damit er die richtigen Sachverhalte auffinden kann. Siehe hier.

3. Dem BSI ist es wichtig die Zuständigen (vormals Verantwortliche) aus den Reports herauslesen zu können.
    Siehe hier und hier.

4. Beschreiben Sie (möglichst knapp aber aussagekräftig) die Eigenschaft eines jeden Zielobjektes (Outsourcing
    gehört dazu). Siehe hier.

5. Netzwerke werden kritisch, wenn sie als Außennetzwerk gekennzeichnet sind. Siehe hier.

6. Die vom BSI bereitgestellte Fragenliste muss auf die Anforderungen des IT-Verbund oder auf die Institution
    von der zu zertifizierenden Stelle um und/oder neu formuliert werden. Siehe hier.

7. Wesentliche Änderungen an Zielobjekten, Prozessen und Dokumenten sind aufzuzeigen. Siehe hier.

8. Zu nicht-vollständig, also teilweise, implementierten Anforderungen wird ein Realisierungsplan erwartet.
    Es ist das geplante Fertigstellungsdatum zu dokumentieren. Siehe hier.

9. Outsourcing muss jetzt aufgezeigt und behandelt werden. Siehe hier.




Weitere Features:

Das “Update über Internet” ist implementiert, bedarf aber Ihrer Registrierung, damit wir Ihre Lizenzdaten auf unserem WEB-Server hinterlegen können. Senden Sie uns dazu formlos eine Aufforderung. Siehe auch hier.

Die “Buchungs- und Abrechnungsfunktion für Beauftragte” ist fast fertig, muss noch getestet werden, wird aber dann mit dem nächsten Update (Januar?) freigegeben.


Ende der Update-News Build .1147.

Klicken für "home"
kronsoft3-mit-WZ

Bitte richten Sie Ihre Supportanfrage online an uns oder direkt aus opus i heraus über die implementierte Support-Mail-Funktion.
Sie erreichen uns zu normalen Bürozeiten unter der Telefonnummer +49  6858  6370
                                    
     kronsoft e.K.    Schillerstraße 10     66564 Ottweiler     Deutschland
                                                                    Datenschutzerklärung

ISO 27001 Control
ISO 27001 Eigene Control
ISO 27001 Eigene Control
Risikomatrix
Risikobewertung
Hilfe
Benutzer Ordner
Allgemeiner Ordner
ISO 27001 Ordner
ISO 14001 Ordner
ISO 9001 Ordner
Container
ISO 27001 Control
ISO 27001 Eigene Control
Verarbeitung des Verantwortlichen
Software
implementiert
teilweise implementiert
nicht implementiert
Prozessstruktur Startelement
Kernprozess
Managementprozess
Unterstuetzungsprozess
Verarbeitung des Dienstleisters
Organisationseinheit
IT-Verbund
Prozess
Fachaufgabe
Warnung
wichtiger Hinweis
ISO 27001 Ordner
ISO 27001 Control
ISO 27001 Eigene Control
ISO 27001 Eigene Control
Eigenschaft
rBenutzer
rMitarbeiter
rPerson
rMandant

www.kronsoft.de     Impressum     Datenschutzerklärung
Die Version der WEB-Seite ist  55   (2021-02-27)